Auswärtssieg angestrebt

Starker Auftritt von Celine Michielsen im Spiel gegen Bad Wildungen, die am Kreis gleich achtmal erfolgreich war.

Blombeg (ruko). Der Saisonauftakt für die HSG Blomberg-Lippe ist geglückt, auch wenn nicht alles Gold war was glänzte. Am Ende war es auch ein Sieg des Willens, der dazu führte, dass die Lipperrinnen gerade in Hälfte zwei die besseren Entscheidungen trafen und die Gäste aus Bad Wildungen am Ende verdient mit 28:25 (13:15)-Toren niederringen konnten.

„Es war das erwartet schwere Spiel für uns. Wir wussten, dass wir auf einen Gegner treffen würden, der mit uns auf Augenhöhe steht“, so HSG-Coach Steffen Birkner, dessen Team sich gerade in Hälfte eins schwer tat. Die Gastgeberinnen zunächst sichtlich nervös und alles andere als sicher was ihre Abwehrleistung betraf. Auch nach vorne hin wurden zunächst zu viele gute Möglichkeiten nicht genutzt. „Meine Mannschaft, das merkte man, spürte aufgrund ihrer guten Ergebnisse in der Vorbereitung, die wohl auch Begehrlichkeiten weckten, Druck und agierte leicht nervös“, erkannte der HSG-Coach, der natürlich weniger zufrieden mit dem Auftreten seiner Mädels in Hälfte eins war, die dann zur Pause auch mit 13:15 hinten lagen.

Mit der Leistung seiner Damen in Hälfte zwei konnte sich Birkner besser anfreunden: „Wir mussten nach dem Rückstand durch eine schwere Phase gehen, haben das aber im Kollektiv gut lösen können und haben in Hälfte zwei nur zehn Gegentreffer kassiert. Das war schon ganz ordentlich, so wie ich mir das vorstelle“, so Birkner. Allerdings mussten Birker und die 836 Zuschauer lange um den Sieg zittern. Erst nach dem 23:23 konnte die HSG mit 25:23 in Führung gehen und legte damit den Grundstein zum Erfolg.

Nun steht am kommenden Samstag das erste Auswärtsspiel für die HSG an, die um 19.30 Uhr beim TV Nellingen zu Gast sein wird. Nellingen musste am 1. Spieltag in eine hohe 24:40-Niederlage beim Thüringer HC einwilligen und will sich jetzt natürlich daheim rehabilitieren und die ersten Punkte einfahren. „Ich hoffe, dass meine Mannschaft nach dem ersten erfolgreichen Spiel für das Match in Nellingen ihre Nervosität ablegen wird. Natürlich streben wir beim TV unseren 1. Auswärtssieg in dieser Saison an. Wir wollen das Positive aus dem Spiel gegen Bad Wildungen in die Partie beim TV mitnehmen und das korrigieren was wir im vergangenen Spiel falsch gemacht haben. Daran werden wir im Training arbeiten“, schaut Birkner positiv auf das Match, zumal auch Nellingen ein Gegner ist, den er in Schlagweite sieht. Bis auf Silje Brøns Petersen (Nasenbeinbruch) dürfte die HSG, Stand der Dinge, Samstag komplett sein.

HSG-Tore: Kira Schnack (3), Gisa Klaunig (5/1), Franziska Müller (6/2), Tess van Buren (1), Tessa van Zijl (3), Kamila Kordovska (2), Celine Michielsen (8).