Einzelsilber und Mannschaftsgold

 Der Westfälische Mannschaftsmeister im Degenfechten, weibl. Jugend A: Charlotte Ahaus, Viktoria Ahaus und Lotte Roggel (v. l.).

Der Westfälische Mannschaftsmeister im Degenfechten, weibl. Jugend A: Charlotte Ahaus, Viktoria Ahaus und Lotte Roggel (v. l.).

Arnsberg. Fast fünf Monate hatten sich die Lemgoer Modernen Fünfkämpferinnen/Fechterinnen konsequent aus dem Wettkampfgeschehen zurückgezogen um sich ohne Wochenendbelastungen ganz auf ihr Wintertraining zu konzentrieren. Ausdauertraining im Schwimmen und Laufen im heimischen TV Lemgo sowie Fitnesstraining mit dem erfolgreichen Lemgoer Box-Damenteam unter Coach Kai Gutmann, stellten den Kern der Saisonvorbereitung dar. Das wöchentliche Fechttraining wurde ergänzt durch eine interessante Fecht-Trainingswoche mit einem russischen Gasttrainer. Topfit aber ohne jegliche Wettkampfpraxis meldeten sich die Lemgoer Fünfkämpfdamen bei den Westfälischen Fechtmeisterschaften imposant zurück.

In Arnsberg trafen sie auf die westfälische Fechtelite, die in einem Feld von 36 Konkurrentinnen der A-Jugend (15-18 Jahre) die Einzel- und Mannschaftsmeisterschaft austrugen. Nach einer starken Vorrunde und vier weiteren deutlich gewonnenen K.O.-Gefechten, setzte Viktoria Ahaus (Jg.2001) auch im Halbfinale ihre Siegesserie gegen die Turnierfavoritin und Erste der Westf. Rangliste fort und stand damit im Meisterschaftsfinale, wo sie auf die Ranglistenvierte traf. Nach einem spannenden, intensiven Gefecht fiel der unglückliche Treffer zum 14 : 15 gegen die Lemgoerin in letzter Sekunde. Vizemeistertitel und Silbermedaille in der Einzelwertung waren da aber schon sicher. Mit einer großartigen Leistung setzte sich auch die B-Jugend-Westfalenmeisterin und Teamgefährtin Charlotte Ahaus (Jg.2003) im Turnier durch und kämpfte sich bis in das Feld der besten Zwölf der A-Jugend vor. Auch sie mußte gegen die drei Jahre ältere Ranglistenerste ran, sich nach einem großen Duell aber knapp geschlagen geben. Mit dem 11.Platz (von 36 TN) erreichte Sie einen hervor-ragenden Achtungserfolg, gleich gefolgt von ihrer Teamgefährtin Lotte Roggel (Jg.2003), die es mit Platz 12 ebenfalls in die Runde der besten 12 geschafft hatte.

Im folgenden Mannschaftswettbewerb sorgten das Team Ahaus Viktoria/Ahaus Charlotte/Roggel Lotte für ein spektakuläres Finale, nachdem Sie mit einer starken Teamleistung bereits zwei Landesleistungsstützpunkte aus dem Rennen geworfen hatten. Im Finale um den Titel gegen die stark besetzte Startgemeinschaft der Fechtstützpunkte Gladbeck/ Herne hatten alle Fechterinnen bereits gegeneinander gefochten (8 Gefechte) als beim Stand von 19 : 19 Treffern zum letzten, entscheidenden Gefecht aufgerufen wurde. Es kam erneut zum top-Duell zwischen der neuen Vizemeisterin Viktoria Ahaus und der Westf. Ranglistenerste aus Herne. Drei Minuten Zeit bis zum Titel und der Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft. In einem dramatischen Schlag-abtausch vielen die Treffer im Sekundentakt, 42 binnen 3 Minuten (!). Am Ende obsiegte Viktoria Ahaus gegen ihre pausenlos angreifende Kontrahentin spektakulär mit 26 :16 (!), und sicherte dem Team mit dem Endstand von 45 : 35 den Mannschaftstitel und die DM-Teilnahme.