Fritz Eckenga

Kabarettist Fritz Eckenga.

Nehmen Sie das bitte persönlich – Do., 11. Okt., 20 Uhr, Stadthalle Gütersoh –

Wesentlicher Bestandteil von Fritz Eckengas Kabarett ist es, den Eindruck zu vermeiden, dass es wie Arbeit aussieht. Nichts soll darauf hindeuten, dass es das
Ergebnis monatelanger Recherche in den Untiefen der von Aasgeruch durchwehten Mülldeponien des Aktualitäten produzierenden Gewerbes ist. Ihm täte es nach eigenem Bekunden doch am meisten weh, wenn Zuschauer von einer Pointe getroffen würden, der die monatelange Plackerei ihres Schöpfers im Gulag des Wortsteinbruches noch anhaftete. Eckenga weiß doch, in welch vorgeschädigtem Zustand seine Klienten bei ihm angeliefert werden: fassvoll mit erlebter und eingebildeter Wirklichkeit. Aber Eckenga geht es ja nicht besser: Was ihm seit gefühlten drei Epochen so an Zumutungen, Widerwärtigkeiten und ungefilterter Idiotie in Gestalt sogenannter Mitmenschen unverlangt ins Dasein gereicht wurde, erzählt er. Auf seine Weise. Könnte Ihnen hier und da komisch vorkommen. Es kommt von Herzen. Nehmen Sie das bitte persönlich.