Knöllchen direkt mit dem Handy zahlen

Kemal Kaba, Überwachungskraft im ruhenden Verkehr bei der Bußgeldstelle im Amt für öffentliche Sicherheit und Ordnung bei der Stadt Paderborn, verteilt die Scheibenwischerverwarnungen ab sofort mit abgedruckten Giro-Code.

Stadt Paderborn bietet digitalen Service an –

Paderborn. Auch wenn sich die Beliebtheit von Scheibenwischerverwarnungen in Grenzen halten dürfte, bietet die Stadt Paderborn als digitale Modellkommune in NRW ab sofort einen neuen Service an. Nutzer des Mobile-Banking können ab sofort Verwarnungsgelder ganz einfach online durch das Scannen des sogenannten Giro-Codes auf Scheibenwischerverwarnungen begleichen. Statt Aktenzeichen, IBAN- und BIC-Nummern manuell im Überweisungsformular auszufüllen, wird dabei die Mobile-Banking-App automatisch durch Einlesen des Girocodes mit den erforderlichen Daten gespeist und nach Eingabe der TAN-Nummer die Überweisung ausgelöst. Voraussetzung dafür ist eine vorausgegangene Registrierung bei dem eigenen Bankinstitut, welches dem Nutzer dann eine Mobile-Banking-App zur Verfügung stellt.
Die Stadt Paderborn verbessert durch das neue Angebot ihren digitalen Service im Zahlungsverkehr und reduziert das Risiko falsch übertragener Aktenzeichen, IBAN- oder BIC-Nummern, was eine aufwendige Nachbearbeitung zur Folge hat.
Die notwendigen Zahlungsinformationen stehen selbstverständlich nach wie vor auf Vor- und Rückseite der Scheibenwischerverwarnungen, so dass auch weiterhin manuell ein Überweisungsträger ausgefüllt werden kann.