Lemgoer Atakan Korkmaz schlauster Schüler

Wirtschaftsjunioren küren Lippes besten Schüler im Wirtschaftswettbewerb –

Tobias Vietz (2. v.l., obere Reihe) und Dennis Pusdrowski (r., obere Reihe) freuen sich über die Leistungen der lippischen Schüler/innen beim diesjährigen Wirtschaftsquiz der Wirtschaftsjunioren Lippe und gratulieren unter anderem dem schlauesten Schüler Atakan Korkmaz (mittlere Reihe, rechts) für seine Leistung.

Lippe. Was ist der Unterschied zwischen Brutto- und Nettolohn? Was ist ein Bitcoin? Was ist Venture Capital? Was ist NFC? Dies sind nur vier von mehr als 30 Fragen aus dem bundesweiten Quiz „WirtschaftsWissen im Wettbewerb“ der Wirtschaftsjunioren Deutschland. Allein in Lippe haben circa 580 Schülerinnen und Schüler aus den neunten Klassen im November und Dezember teilgenommen. In den Räumlichkeiten der DEAS (Deutsche Assekuranz-Makler GmbH) haben die Wirtschaftsjunioren Lippe die Sieger gekürt.
Ressortleiter Tobias Vietz (Volksbank Bad Salzuflen) von den Wirtschaftsjunioren zeichnet Atakan Korkmaz von der Karla-Raveh-Gesamtschule in Lemgo als Kreissieger für seine Leistungen mit einem Tablet aus. Er war im Quiz der erfolgreichste Schüler in Lippe und hat sich dadurch zur Teilnahme am Bundesfinale qualifiziert. Im Wettbewerb hat er sich gegen rund 580 weitere Schüler/innen der neunten Jahrgangsstufe in Lippe durchgesetzt und hervorragende Kenntnisse in der Allgemeinbildung bewiesen. Auch die 2. und 3. Plätze freuen sich über verschiedene Preise: Zwei VIP-Tickets vom BVB, Gutscheine unter anderem von Gonzos Fahrschule, der Filmwelt Lippe, dem Kletterpark oder auch für ein Wunschpraktikum. Die Wirtschaftsjunioren Lippe führen das Quiz schon seit Jahrzehnten in Lippe durch. Die jungen Unternehmer und Führungskräfte besuchen dazu lippischen Schulen und gestalten mit ihrem Quiz den Wirtschaftsunterricht in den Klassen mit.
Vietz bestätigt, dass die Wirtschaftsjunioren auch Ende diesen Jahres wieder sehr gerne das Quiz in Lippe durchführen und die zukünftigen neunten Klassen auf die Probe stellen werden.