Neue Nachwuchskräfte

v. li.: Carsten Venherm (1. Beigeordneter) begrüßt mit Meinolf Glahe (Personalratsvorsitzender), Kerstin Ludolph (Gleichstellungsstelle), Monika Bürger (Leiterin des Haupt- und Personalamts) und Jutta Dreier (Haupt- und Personalamt) die neuen Auszubildenden der Stadt Paderborn.

v. li.: Carsten Venherm (1. Beigeordneter) begrüßt mit Meinolf Glahe (Personalratsvorsitzender), Kerstin Ludolph (Gleichstellungsstelle), Monika Bürger (Leiterin des Haupt- und Personalamts) und Jutta Dreier (Haupt- und Personalamt) die neuen Auszubildenden der Stadt Paderborn.

Die Stadt Paderborn begrüßt ihre neuen Auszubildenden –

Paderborn. Mit der traditionellen Einführungswoche begannen 24 junge Nachwuchskräfte ihre Ausbildung in der Paderborner Stadtverwaltung. Im Schnelldurchlauf machten sie sich dabei mit den Aufgaben und Ämtern der Verwaltung vertraut.
Die Vielfalt der Aufgaben der Stadt Paderborn spiegeln auch die unterschiedlichen Ausbildungsberufe der Stadt Paderborn wider. In diesem Jahr lassen sich die städtischen Neuzugänge neben den Ausbildungen im allgemeinen Verwaltungsdienst auch als Gärtner, Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste, Sport- und Fitnesskauffrau, Straßenwärter, KFZ-Mechatroniker, Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice sowie als Fachkraft für Abwassertechnik ausbilden.
Der I. Beigeordnete Carsten Venherm begrüßte gemeinsam mit der Leiterin des Haupt- und Personalamtes, Monika Bürger, dem Personalratsvorsitzendem Meinolf Glahe und Kerstin Ludolph von der Gleichstellungsstelle die Auszubildenden. Carsten Venherm hob dabei hervor, dass er sich freut so viele neue Gesichter bei der Stadt Paderborn begrüßen zu dürfen und wünscht allen einen guten Start ins berufliche Leben.
Während des Einführungsprogrammes lernten die Azubis die Stadtverwaltung kennen und erhielten die Gelegenheit untereinander Kontakte zu knüpfen.
Des Weiteren besichtigten die Nachwuchskräfte auch die Feuerwache Süd, die Stadtbibliothek, den Zentralen Bau- und Betriebshof und das Gruppenklärwerk in Sande.