Sinfoniekonzert

Mit nur 23 Jahren wurde Maximilian Hornung Erster Solocellist beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks.

Nordwestdeutschen Philharmonie – Samstag, 8. Dezember, 19.30 Uhr, Konzerthalle im Kurpark von Bad Salzuflen –

Bad Salzuflen. Der eine ist nach Medienberichten „ein fabelhafter Dirigent … mit stilsicherem Geschmack und wasserdichtem Handwerk“, der andere ist „von einem anderen Stern. Ein Frühvollendeter, der die Abgebrühtheit eines Routiniers mit der Unbekümmertheit des Springinsfelds verbindet“. Die in den Medien so euphorisch gefeierten Michael Francis und Maximilian Hornung (Cello) werden als Gäste der Nordwestdeutschen Philharmonie am Samstag, 8. Dezember, um 19.30 Uhr in der Konzerthalle im Kurpark von Bad Salzuflen beim Sinfoniekonzert in der städtischen Abonnements-Reihe mitwirken. Gespielt werden dann das Cellokonzert in a-moll (Opus 129) von Robert Schumann und die zweite Sinfonie Es-Dur (Opus 63) von Edward Elger. Karten im Vorverkauf zu 16 bis 31 Euro gibt es an der Theaterkasse der Kurverwaltung, Telefon 05222/952-909, und bei der Bürgerberatung im Rathaus an der Rudolph-Brandes-Allee.