„Einfach sicher gehen“

Die Schülerinnen und Schüler, die die erste Klasse auf der Kampschule besuchen, freuen sich über ihre neuen Sicherheitswesten.

Die Schülerinnen und Schüler, die die erste Klasse auf der Kampschule besuchen, freuen sich über ihre neuen Sicherheitswesten.

Sicherheitswestenübergabe an der Kampschule in Lemgo –

Lemgo. In ganz OWL werden derzeit Sicherheitswesten an Erstklässler übergeben, die von der ADAC Stiftung zur Verfügung gestellt werden. 362 Schulen gaben eine Bestellung auf. Vergangenen Freitag war waren die Schülerinnen und Schüler der Lemgoer Kampschule an der Reihe. Viele Erstklässler konnten ihre Westen in Empfang nehmen, die ihnen vom AC Lemgo überreicht wurden. Besonders in der dunklen Jahreszeit geben diese Westen Schülern und Eltern eine zusätzliche Sicherheit – immerhin meistern viele Schulanfänger im Herbst bei Dunkelheit zum ersten Mal ihren Schulweg alleine.
Die optisch auffallenden Westen sollten allerdings nicht nur auf dem Weg zur Schule, sondern auch in der Freizeit ein selbstverständliches Kleidungsstück werden. Immerhin können die Kinder so aus einer Distanz von 140 Metern bei Dunkelheit von anderes Verkehrsteilnehmern wahrgenommen werden. Das ist auch deswegen so wichtig, weil die Kleinen Gefahren im Verkehr noch nicht richtig einschätzen können. Zudem fehlt ihnen aufgrund der Körpergröße nicht selten der Überblick. Auch das Richtungshören ist noch nicht richtig ausgeprägt, ebenso wenig wie das Sichtfeld. „Aus dem Augenwinkel“ ein Auto wahrzunehmen ist für Kinder also nicht möglich.
Um so viele Erstklässler wie möglich mit den lebensrettenden Westen auszustatten, arbeitet die ADAC Stiftung mit der Deutsche Post DHL zusammen, die als Kooperationsbeitrag die gesamte Logistik stellt.